Seite drucken | Fenster schliessen
Bundesverwaltung admin.ch
Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS
Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS
LABOR SPIEZ
Schnellsuche im LABOR SPIEZ
Weitere Informationen
Bundesamt für Bevölkerungsschutz, LABOR SPIEZ

Prüfstelle für mikrobiologische Lebensmittelkontrolle STS 319

Prüfstelle für mikrobiologische Untersuchungen von Trinkwasser

In Trinkwasserproben werden Escherichia coli und Enterokokken quantitativ nachgewiesen sowie die aerobe, mesophile Gesamtkeimzahl bestimmt. Dabei kommen die im Schweizerischen Lebensmittelbuch aufgeführten Methoden zur Anwendung.

Nachweisprinzip für aerobe, mesophile Keime

Gussplattenverfahren:
1 ml Wasser werden in sterile Petrischalen gegeben und mit flüssigem, auf 45 °C abgekühlten Agar vermischt. Nach dem Erstarren des Agars werden die Platten inkubiert und anschliessend die sich in bzw. auf dem Medium entwickelten Kolonien ausgezählt.

Nachweisprinzip für Escherichia coli und Enterokokken

Membranfilterverfahren:
100 ml Wasser werden in sterilen Filtrationsgeräten durch ein Membranfilter mit Porengrössen 0.45 mm filtriert. Die Mikroorganismen werden auf dem Filter zurückgehalten, der dann auf ein festes Medium aufgelegt und inkubiert wird. Anschliessend werden die auf dem Filter gewachsenen Kolonien (Zellgemeinschaften) ausgezählt.