Virologie

Die Gruppe Virologie ist auf den Nachweis von humanpathogenen Viren der Risikogruppen 2-4 spezialisiert, welche einerseits als B-Kampfstoffe einsetzbar, anderseits für den nationalen Bevölkerungsschutz epidemiologisch relevant sind.

Die internationale Vernetzung und die Mitgliedschaften in europäischen Netzwerken wie das ENIVD (European network for the diagnosis of "imported" viral diseases; www.enivd.de) und das QUANDHIP (Quality Assurance Exercises and Networking on the Detection of Highly Infectious Pathogens; www.quandhip.eu) ermöglichen den wissenschaftlichen Austausch auf dem Gebiet der viralen Diagnostik. Als Mitglied des EMLab –Projektes (European Mobile Laboratory Project: www.emlab.eu ) wird der on-site Nachweis von humanpathogenen Viren (e.g. Ebola Virus) trainiert.

Primär- und Bestätigungsdiagnostik (siehe Diensleistungen) erfolgen nach internationalen Standards und beinhalten klassisch virologische und neuste molekularbiologische Methoden. Im Auftrag des nationalen Regionallabornetzwerkes (Zentrum-West; Kant. Laboratorium Bern) wird die Primär- und Bestätigungsdiagnostik der Risikogruppen 3 und 4 durchgeführt. Die externe Qualitätssicherung wird durch eine regelmässige Teilnahme an nationalen und internationalen Laborleistungstests (ENIVD, EQA, QCMD, RCPAQAP) garantiert.

In Forschungsprojekten mit nationalen und internationalen (universitären) Instituten und mit Unterstützung der militärischen Kompetenzzentren armasuisse und ABC-KAMIR werden

Publikationen

  • High-throughput procedure for tick surveys of tick-borne encephalitis virus and its application in a national surveillance study in Switzerland. Gäumann R et al. Appl Environ Microbiol. 2010 Jul;76(13):4241-9.
  • Phylogenetic and virulence analysis of tick-borne encephalitis virus field isolates from Switzerland. Gäumann R. J Med Virol. 2011 May;83(5):853.
  • A five-year perspective on the situation of haemorrhagic fever with renal syndrome and status of the hantavirus reservoirs in Europe, 2005-2010. Heyman P et al. Euro Surveill. 2011 Sep 8;16(36).
  • SiRNA inhibits replication of Langat virus, a member of the tick-borne encephalitis virus complex in organotypic rat brain slices. Maffioli C et al. PLoS One. 2012; 7(9): e44703.
  • European surveillance for West Nile virus in mosquito populations. Engler O et al.bInt J Environ Res Public Health. 2013 Oct 11;10(10):4869-95.
  • Seroprevalence of hantavirus infections in Switzerland in 2009: difficulties in determining prevalence in a country with low endemicity. Engler et al. Euro Surveill. 2013 Dec 12;18(50).
  • A tick-borne encephalitis model in infant rats infected with langat virus. Maffioli C et al. Neuropathol Exp Neurol. 2014 Dec;73(12):1107-15.
  • Temporal and spatial analysis of the 2014-2015 Ebola virus outbreak in West Africa. Carroll MW et al. Nature. 2015 Aug 6;524(7563):97-101.
  • Metagenomic diagnostics for the simultaneous detection of multiple pathogens in human stool specimens from Côte d'Ivoire: A proof-of-concept study. Schneeberger et al. Infect Genet Evol. 2015 Sep 21.

Leitung:

Dr. Olivier Engler

Mitarbeitende:

Dr. Christian Beuret
Sarah Ryter
Denise Siegrist
Johanna Signer
Dr. Roland Züst

Zum Seitenanfang